So

23

Okt

2016

2 Schotterspektakel an einem Wochenende! 3...2...1... Schotter !!!!!

Bilder: Kai Schaub-Schäfer & René Stephan
Bilder: Kai Schaub-Schäfer & René Stephan

Am kommenden Wochenende ist wieder Schotterspektakel angesagt. Nicht nur bei der 19. Lausitz-Rallye geht es auf Schotter daher, sondern auch bei der WRC Wales Rally GB.

Sebastian und Kai von Rallyefan-Impression und René von FULL Action MEDIA lassen sich in Wales den Schotter um die Ohren und den Kameras fliegen.

Das soll aber nicht heißen, dass es keine Bilder von der Lausitz-Rallye gibt. Tobias wird für Rallyefan-Impression vor Ort sein und für Full-Action-Media werden euch Jule und Marcel mit Bilder beliefern.

 

Text: Sebastian Geisler

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

17

Sep

2016

In der belgischen Eifel geht es rund bei der East Belgian Rally 2016

St.Vith (B).- Alljährlich am letzten Samstag im September ist die East Belgian Rally (EBR) in den fünf Gemeinden der belgischen Eifel (Büllingen, Bütgenbach, Amel, St.Vith und Burg-Reuland) das Stelldichein der nationalen und internationalen Motorsportszene.

 

 

Das Event, das 2015 zum siebten Mal ausgetragen wird, zählt als vorletzter Lauf der Rallye-Landesmeisterschaft (BRC). Es stößt nicht nur in ganz Belgien, sondern wegen der Genznähe auch in Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg auf großes Interesse. Die Rallyefans dürfen am Samstag, 24.September, auf den anspruchs-vollen Wertungsprüfungen in Ostbelgien wieder eine Meisterkür erleben, denn Ex-Werksfahrer Freddy Loix (Skoda Fabia R5) tritt an, um seinen vierten Landesmeistertitel in Folge, den er bereits vorzeitig in der Tasche hat, möglichst mit einem weiteren Sieg zu krönen. Aber auch andere belgische Topfahrer wie Kris Princen (Peugeot 208 T16) oder Cedric Cherain (Skoda Fabia R5) sowie der schnelle Niederländer Bob de Jong (Citroën DS3 R5) möchten bei der EBR triumphieren. Gleich vier bärenstarke Porsche 911 GT3 werden den tausenden Fans an der Strecke einen Augen- und Ohrenschmaus bieten. In den tonangebenden Hauptklassen sind 14 Autos am Start. Das zeigt, auf welch hohem Niveau die Rallyemeisterschaft in Belgien fährt.

Der vierfache belgische Rallyemeister Freddy Loix (Skoda) will es auch in der Eifel fliegen lassen. Foto: Herbert Simon
Der vierfache belgische Rallyemeister Freddy Loix (Skoda) will es auch in der Eifel fliegen lassen. Foto: Herbert Simon

Doch nicht nur Klasse ist angesagt, sondern auch Masse mit insgesamt 120 eingeschriebenen Teams aus Belgien, den Niederlanden, Deutschland und Luxemburg. Und als besonderer Leckerbissen dürfen die Zuschauer zum Aufwärmen als Vorhut der Rallye rund 20 legendäre Classic-Rallyeautos ("Slowly Sideways") bewundern. Lokalmatador Yannick Neuville, Stammfahrer der deutschen Rallyemeisterschaft (DRM), kann nicht mit seinem bewährten Skoda Fabia S2000 in der Eifel antreten, da das Auto nach seinem Unfall bei der ADAC Rallye Deutschland nicht rechtzeitig instandgesetzt werden konnte.

 

Doch dank der Vermittlung seines berühmten Bruders, des Rallye-WM Fahrers Thierry Neuville, bringt er in der Reihe der Vorausfahrzeuge einen spektakulären Porsche GT3 an den Start.

 

Start (9 Uhr) und Ziel (22 Uhr) der East Belgian Rally am Kultur-, Konferenz- und Messezentrum Triangel in St.Vith. Fünf Runden mit insgesamt 13 Asphalt-Wertungsprüfungen stehen auf dem Programm. Für die Bewirtung der Gäste an den ausgewiesenen Zuschauerpunkten ist gesorgt. Shakedown (Testetappe) am Donnerstag, 22. September, um 17 Uhr in Rodt bei St.Vith. Live-Berichterstattung im Netz und im Rallye-Radio.

 

Info: www.eastbelgianrally.eu

mehr lesen 0 Kommentare

Di

06

Sep

2016

Bildergalerie - 13. ADMV Rallye Grünhain 2016 - Bilder: Peter Anders

0 Kommentare

So

21

Aug

2016

Sébastien Ogier gewinnt ADAC Rallye Deutschland 2016

• Volkswagen Motorsport erneut erfolgreich bei Heim-Rallye
• Sordo und Neuville komplettieren das Podium nach einem packenden Schlusstag
• Mehr als 210.000 Zuschauer besuchten deutschen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft

 

Der Sieger der ADAC Rallye Deutschland 2016 heißt Sébastien Ogier.

 

Nach 2011 und 2015 gewinnt der französische WRC-Star und amtierende Weltmeister zum dritten Mal den deutschen Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft. Für Volkswagen Motorsport ist es der zweite Sieg bei der Heim-Rallye. 20,3 Sekunden hinter dem Mann im Volkswagen Polo R WRC sicherte sich Hyundai Motorsport mit einem packenden Schlussspurt die Plätze zwei und drei: Dani Sordo (ESP) knapp vor Thierry Neuville (BEL) hieß es am Ende - getrennt nur durch 0,1 Sekunden. Ebenfalls mit einem knappen Rückstand von nur 6,8 Sekunden auf einen Podestrang landete Andreas Mikkelsen (NOR) auf dem vierten Rang.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

20

Jul

2016

55. S-DMV Thüringen Rallye 2016 - Bildermix (Peter Anders)

0 Kommentare

Mi

13

Jul

2016

Zweite Halbzeit für ADAC Rallye Masters und DRM beginnt in Thüringen

Bild: Sebastian Geisler (rallyefan-impression.de)
Christian Riedemann / Lara Vanneste - Peugeot 208 T16 - AvD Sachsen Rallye 2016
  • Tolles Starterfeld bei S-DMV Thüringen Rallye
  • Starke Konkurrenz im ADAC Rallye Masters
  • Show für die Fans: Stadtrundkurs bei Nacht in Pößneck

 

Das Rallye-Fest geht auch in der zweiten Saisonhälfte weiter: Die Nennliste der S-DMV Thüringen Rallye (15. – 16. Juli 2016) verspricht erneut hochklassigen Sport. Beim sechsten von zehn gemeinsamen Läufen von ADAC Rallye Masters und DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) ist die Anzahl der Sieganwärter auf den zehn Wertungsprüfungen (WP) über 137,56 Kilometer beachtlich. Die DRM-Führenden Fabian Kreim / Frank Christian (Fränkisch-Crumbach / Oberhausen) im Skoda Fabia R5 und ihre härtesten Verfolger Christian Riedemann (Sulingen) und seine belgische Co-Pilotin Lara Vanneste im Peugeot 208 S16 R5 kämpfen um den Titel. Die Verfolger werden angeführt vom ehemaligen Vize-Europameister Sepp Wiegand (Zwönitz) im Ford Fiesta R5, dem DRM-Dritten Dominik Dinkel (Rossach) im Skoda Fabia S2000, dem amtierenden Meister Ruben Zeltner (Lichtenstein) im Porsche 911 GT3 und seinem Markenkollegen und Sachsen-Sieger Rainer Noller (Abstatt). Im ADAC Rallye Masters sind die Divisionen ebenfalls bestens besetzt. Tabellenführer Hermann Gaßner (Surheim) steht in der Division 2 mit seinen Mitsubishi-Markenkollegen Raphael Ramonat (Trusetal) und Ron Schumann (Limbach-Oberfrohna) harte Konkurrenz ins Haus.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

16

Jun

2016

55. Sparkassen DMV Thüringen Rallye ist Sommer-Highlight 2016

55. Sparkassen DMV Thüringen Rallye findet vom 14. bis 16. Juli in und um Pößneck statt

 

Passend zur „Juwelen-Hochzeit“, die Ehepaare nach 55 Jahre begehen, hält auch die Sparkassen-DMV
Thüringen Rallye in ihrem 55. Jubiläumsjahr einige Juwelen für Fahrer und Zuschauer bereit. Vom 14. bis
16. Juli veranstaltet der Motorsportclub Pößneck e.V. im DMV in diesem Jahr sein größtes Motorsport-
Event. Auf Grund terminlicher Verschiebungen rückt die sonst immer in den Monaten Mai oder Juni
stattfindende Thüringen Rallye nach hinten im Kalender und schließt Mitte Juli nun das Sommerloch.

 

Da die Asphalt-Rallye im grünen Herzen Deutschlands in diesem Jahr erneut Bestandteil der höchsten
deutschen Rallye-Liga ist, bildet sie den sechsten von insgesamt zehn Läufen der Deutschen Rallye-
Meisterschaft sowie der ADAC Rallye Masters. Außerdem gastiert der ADAC Opel Rallye Cup in 2016
wieder in Pößneck. In Europas stärkstem Rallye-Markenpokal werden Teams aus sieben Nationen mit
ihren identischen, 140 PS starken Opel ADAM gegeneinander antreten. Lokalmatadoren werden in der
ADMV Rallye Meisterschaft, der Thüringer Meisterschaft sowie in dieser Saison erstmals auch in der
Sächsischen Meisterschaft in Thüringen auf Punktejagd gehen. In den hinteren Reihen des
Wertungsfeldes werden die bei den Zuschauern beliebten Rennpappen in der Internationalen Trabant
Rallye Meisterschaft ihre Zweitakter über die Wertungsprüfungen prügeln.

mehr lesen 0 Kommentare

So

22

Mai

2016

Bildergalerie - AvD Sachsen-Rallye 2016

0 Kommentare

Di

10

Mai

2016

12. AvD Sachsen-Rallye 2016 steht in den Startlöchern

Am 20. & 21.05.2016 röhren wieder die Motoren in der Robert-Schumann-Stadt Zwickau

 

Insgesamt 91 Teilnehmer nehmen die insgesamt 135,16 Wertungsprüfungskilometer unter die Räder. Aufgeteilt in 2 Etappen starten die Fahrer auf sehr selektiven, schnellen und anspruchsvollen Prüfungen in Zwickau, Zwickauer Land und dem Vogtland. Für Monaco-Feeling sorgt wieder der Rundkurs "Glück-Auf-Brücke", der am Freitag 2x neben der WP "Hirschfeld gefahren wird.

 

Am Samstag startet die 2. Etappe mit der bereits aus Vorjahren (außer 2015) bekannten Prüfung in Neuschönburg. Danach geht es für die Piloten zur Fraureuth-WP, welche in entgegengesetzter Richtung gefahren wird. Wieder mit dabei ist die WP "Weißensand" im Vogtland und die sehr anspruchsvolle und längste Prüfung der Sachsen-Rallye, die Prüfung "Kirchberg" mit einer Länge von 26 Kilometern.

 

Die Servicebereiche befinden sich wieder in der Innenstadt auf dem Hauptmarkt, Kornmarkt und dem Platz der Völkerfreundschaft. Ein Vorbeischauen lohnt sich für jeden Motorsportbegeisterten.

 

Spannend wird der Kampf zwischen den Top-Piloten. Die amtierenden Deutschen Rallyemeister Ruben & Petra Zeltner starten wieder im Porsche zu Ihrer Heimveranstaltung. Greifen aber nicht wie gewohnt im "brüllenden Zebra" an, sondern im "Born-to-Drive"-Porsche, da das Zebra nicht rechtzeitig fertig wird. Insgesamt starten 6 Porsche-Teams und sorgen für ordentliches Sound- und Driftvergnügen. Maik Stölzel zählt auch wieder zu den Heim-Favoriten.

 

Fabian Kreim versucht wieder durch schnelle Zeiten zu glänzen, was aber nicht ganz einfach sein wird, da er das erste Mal in Zwickau an den Start gehen wird. Er versucht aber wichtige Punkte für die DRM mit zu nehmen. Ein weiterer Favorit ist der momentan Führende der DRM, Christian Riedemann, der im vom Team Peugeot Deutschland Romo eingesetzten 208 T16 an den Start geht.

 

Weitere Informationen, Nennliste und Zeitplan findet ihr unter: www.avd-sachsen-rallye.de

 

Text/Bilder: Sebastian Geisler

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

So

08

Mai

2016

ADAC Rallye Masters: Gaßner baut Vorsprung aus

  • Gaßner gewinnt nach spannendem Kampf die Division 2
  • Lokalmatador Nico Knacker gewinnt Youngster-Duell in Division 6
  • Starke Aufholjagt von Timo Grätsch in der Division 3

München / Sulingen. Auch beim dritten von zehn Saison-Läufen zum ADAC Rallye Masters war Hermann Gaßner (Surheim) schnellster Pilot im ADAC Rallye Masters. Gemeinsam mit Co-Pilotin Jasmin Noll (Hungen) gewann er nach einem spannenden Sekundenkampf auf 13 Wertungsprüfungen (WP) und 146,30 Kilometern im Mitsubishi Lancer bei der ADAC Rallye 'Rund um die Sulinger Bärenklaue' (06. - 07. Mai 2016) erneut die Division 2. Nach nun drei Divisionssiegen in Folge liegt Gaßner mit 75 Zählern deutlich an der Spitze des ADAC Rallye Masters.

mehr lesen 0 Kommentare

So

08

Mai

2016

Riedemann gewinnt Herzschlagfinale beim Heimspiel

  • Spannende Duelle bei der ADAC Rallye 'Rund um die Sulinger Bärenklaue'
  • Peugeot-Pilot Riedemann baut Meisterschaftsführung aus
  • 2WD-Wertung: Dritter Sieger beim dritten Lauf

München / Sulingen. Nach einem spannenden Verlauf gewann der Lokalmatador Christian Riedemann (Sulingen) zusammen mit seiner belgischen Co-Pilotin Lara Vanneste im Peugeot 208 T16 R5 die ADAC Rallye 'Rund um die Sulinger Bärenklaue' (06. - 07. Mai 2016). Nach dem zweiten Saisonsieg beim dritten von zehn gemeinsamen Läufen zur DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft) und dem ADAC Rallye Masters konnte der Pilot vom Team Peugeot Deutschland Romo die DRM-Führung weiter ausbauen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

04

Mai

2016

Spannende Neuerungen rund um Sulingen

  • DRM: Heimspiel für Peugeot-Pilot Christian Riedemann
  • Zuschauerrundkurs am Freitag in Sulingen
  • Das IVG-Gelände: Mythos, Dramen und Emotionen

München / Sulingen: Eine komplett überarbeitete Veranstaltung erwartet die 110 Teilnehmer beim dritten von zehn gemeinsamen Läufen zum ADAC Rallye Masters und der DRM (Deutsche Rallye-Meisterschaft). Die ADAC Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue" (06. - 07. Mai 2016) ist nicht nur zu ihrem alten Namen zurückgekehrt, auch die 13 Wertungsprüfungen (WP, 146,30 Kilometer) bieten den Teams anspruchsvolle Neuerungen. Der Sulinger Christian Riedemann ist mit seiner belgischen Co-Pilotin Lara Vanneste beim Heimspiel der Top-Favorit. Er startet im vom Team Peugeot Deutschland Romo eingesetzten Peugeot 208 T16 R5 als DRM-Führender in Sulingen. Die umfangreiche Verfolgerschar wird angeführt von Fabian Kreim (Fränkisch Crumbach) / Frank Christian (Oberhausen) in ihrem Fabia R5 von Skoda Auto Deutschland.

mehr lesen 0 Kommentare